Europäische Theaternacht

European Theatre Night

20. November 2021

Unter dem Ehrenschutz des Bundespräsidenten
der Republik Österreich

Information

Wir danken unserem Hauptpartner

Hintergründe

Über das Projekt

DEUTSCH

Das Projekt der Europäischen Theaternacht” wurde erstmals 2008 in Kroatien realisiert. Neben Österreich und dem Gründerstaat wird die Theaternacht in Serbien, Montenegro, Belgien, Ungarn, Slowenien, Slowakei, Bosnien und Herzegowina, Tschechien und Bulgarien jährlich am dritten Samstag im November organisiert.

2011 hat sich Österreich erstmals an diesem Ereignis beteiligt. Wurde das Festival zuerst von der freien Szene getragen, so nehmen in den letzten Jahren auch größere Häuser wie Bundestheater oder Länderbühnen daran teil.

Damit wurde auf internationaler Ebene eine Veranstaltung etabliert, die dezidiert darauf abzielt, abseits des Theateralltags für das Kulturgut „Theater” zu werben. Theaterfreunde sind dazu einzuladen, sich bis dato Unbekanntes anzuschauen oder mit ihrer Stammbühne das Ereignis zu feiern, und vor allem Interessenten, die noch nie in einer Vorstellung waren, können den Event einmal nutzen, sich was anzuschauen oder hinter die Kulissen zu blicken.

Die Europäische Theaternacht wurde auch deshalb gegründet, um einmal jährlich europaweit auf die Leistungen des Theaters hinzuweisen: Auf die Strahlkraft der großen Häuser, aber vor allem auf die Angebote der vielen kleineren Theater und der freien Szene, die in Stadt und Land die kulturelle Infrastruktur sicherstellen, Räume zum Nachdenken, zur Auseinandersetzung und zur Unterhaltung anbieten.

Alle teilnehmenden Organisationen in ganz Europa verbindet das Motto „Pay As You Wish/Can”: Die Vermeidung von Zugangsbarrieren beim Besuch der Häuser ist eines der wichtigsten Ziele der Aktion.

Europaweit fanden zuletzt 2019 geschätzt weit über 600 Veranstaltungen im Rahmen dieser Initiative statt. 2020 mussten viele der Veranstaltungen aufgrund der Corona-Einschränkungen abgesagt bzw. ins Netz verlegt werden.

Wir alle hoffen, dass im November 2021 Theaterbesuche wieder uneingeschränkt möglich sind. Diese europaweite Krise in Theater und Kultur hat erneut gezeigt, wie wichtig internationale Kooperationen sind.

ENGLISH

The project of the „European Theater Night“ was first realized in Croatia in 2008. In all participating countries, the Theatre Night is organized annually on the third Saturday in November.

In 2011, Austria participated in this event for the first time. While the festival was initially supported by the independent scene, in recent years larger houses such as federal theaters or state theaters have also taken part.

With this project, an event has been established on an international level that aims to promote the cultural asset of „theater“ outside of everyday theater life. Theater lovers are invited to come and see what they have never seen before or to celebrate the event with their favourite theater company. Above all, interested people who have never been to a performance before can take advantage of the event to see something or to look behind the scenes.

The European Theatre Night was also founded to draw attention to the achievements of theatre throughout Europe once a year: To the charisma of the large theatres, but above all to the offerings of the many smaller theatres and the independent scene, which ensure the cultural infrastructure in the city and the country and offer spaces for reflection, debate and entertainment.

All participating organizations across Europe are united by the motto „Pay As You Wish/Can“. Avoiding barriers to access when visiting the houses is one of the main goals of the campaign.

Across Europe, well over 600 events were estimated to have taken place as part of this initiative at last count in 2019. In 2020, many of the events had to be cancelled or moved online due to Corona restrictions.

We all hope that in November 2021 theatre visits will again be possible without restrictions. This Europe-wide crisis in theater and culture has once again shown how important international collaborations are.

EINFACHE SPRACHE

Am Samstag, dem 20. November 2021 findet die „Europäische Theaternacht“ statt.

Die „Europäische Theaternacht“ heißt so, weil sie gleichzeitig in 10 Ländern in Europa stattfindet.

Viele Menschen gehen gerne ins Theater.
Im Theater spielen Schauspieler auf einer Bühne Geschichten vor.

Es sind Stücke für Erwachsene, Kinder oder ältere Menschen.
An die 70 Theater in Österreich nehmen daran teil.

An diesem Tag kostet ein Theaterbesuch nicht viel. Jeder gibt für eine Eintrittskarte soviel Geld her, wie er freiwillig will oder kann.

Diese Art der Bezahlung hat in vielen Ländern den englischen Namen „Pay As You Wish“. Das heisst auf Deutsch: „Zahle, wieviel du willst“.

Dadurch sollen auch Menschen mit wenig Geld ins Theater gehen können.

In den Theatern werden viele Stücke gezeigt: Am Nachmittag für Kinder, am Abend für Erwachsene.

Einige Theater bieten Führungen hinter die Bühne an.
In vielen Theatern kann man mit den Schauspielern über ihre Arbeit sprechen.

Die „Europäische Theaternacht“ heißt so, weil sie gleichzeitig in 10 Ländern in Europa stattfindet.

Seit 2011 findet sie jährlich bei uns statt. In allen Ländern nehmen über 600 Theater daran teil.  Man kann an diesem Tag einfach zu den Theatern hingehen.

Wenn in diesem Programm ein (B) hinter dem Theaternamen steht, kommt man auch mit einem Rollstuhl ohne Probleme ins Theater.

Wenn in diesem Programm ein (R) hinter dem Namen steht, muss man dort vorher anrufen und eine Karte reservieren.

Diese Karte muss man spätesten eine halbe Stunde vor Beginn der Vorstellung an der Kassa abholen.

Information für Theater

Alle Theater und Ensembles sind herzlich eingeladen, sich an der Europäische Theaternacht zu beteiligen.

Öffnen Sie an diesem Abend eine Vorstellung, zeigen Sie Programmausschnitte, lassen Sie die Besucher*innen auch einen Blick hinter die Kulissen werfen, diskutieren Sie über Theatererlebnisse oder bieten Sie dem Publikum den Besuch einer offenen Probe an – mitmachen lohnt sich. 

Laden Sie die Besucher*innen von heute und von morgen in Ihr Haus ein. Die Erfahrung zeigt: Wer einmal die Schwelle überwunden und den Fuß, den Kopf und das Herz ins Theater gesetzt hat, kommt wieder. 

Dies hat auch eine Studie der Londoner Audience Agency ergeben, die im Jahr 2019 in fünf europäischen Ländern bei der Theaternacht das Publikum befragt hat und das hohe Potential dieser Veranstaltung für die Bindung und Gewinnung verschiedener Publika wissenschaftlich belegt hat.

Wenn Sie an der Europäischen Theaternacht teilnehmen möchten, nutzen Sie das Anmeldeformular oder treten Sie mit uns in Kontakt.

Das Festival findet heuer am 20. November 2021 statt.

Die teilnehmenden Theater/Ensembles/Kulturinitiativen sind völlig frei in der Gestaltung ihres Programmangebots. Das gilt auch für die Wahl des Veranstaltungsortes und der Beginnzeit. Alles im und rund ums Theater ist möglich und gewünscht, rund um die Uhr:

Inszenierungen, Theaterführungen, Kurztheaterstücke, Ausschnitte aus dem Repertoire, Workshops, Diskussionen und Künstler*innen -Gespräche, Schwerpunkte für bestimmte Publikumszielgruppen wie z.B. Kinder und Jugendliche, offene Proben…

Programm ist, was Spaß macht und den Zuschauer*innen die Leidenschaft für die darstellenden Künste nahebringt.

Statements zur Theaternacht

Slide 2
Slide 4
Slide 5
Slide 6
Slide 7
Slide 8
Slide 9
Slide 10
Slide 11
Slide 12
Slide 13
Slide 14
Slide 15
Angelika_Hager
Corinne_Eckenstein
Erich Schleyer
zitat_tiroler_landesth
previous arrow
next arrow

Information für Besucher*innen

Wann?

Wie in den anderen europäischen Ländern findet in Österreich die Europäische Theaternacht jeweils am dritten Samstag im November statt.

Heuer ist dies der 20. November 2021.

Wo?

In ganz Österreich nehmen an die 100 Theater und Kulturorganisationen teil – Detailinformationen siehe Programm

Was findet statt?

Inszenierungen, Workshops, Backstage-Führungen, offene Proben, Künstler*innen-Gespräche, Kinder- und Jugendtheater, Lesungen, Performances u.v.m

Wieviel kostet’s?

Bezahlen Sie so viel Sie können und wollen! „Pay as you can/wish“ lautet das Motto bei der Europäischen Theaternacht. In den meisten Theatern sind beim Ein- oder Ausgang Boxen aufgestellt, in die Sie einfach einen Betrag Ihrer Wahl einwerfen.

Wie komme ich zu Karten?

Einfach rechtzeitig vor Vorstellungsbeginn da sein. Da Sie an diesem Abend keine Karte kaufen müssen, gilt bei den meisten Veranstaltungen freie Platzwahl. Bei manchen Theatern sind auch Vorreservierungen notwendig oder möglich. Dies entnehmen Sie bitte den Ankündigungen im Programm. 

International

Information aus anderen Ländern

2008 in Kroatien gegründet wird die Europäische Theaternacht jeweils am dritten Samstag im November von Theaterschaffenden europaweit dazu genutzt, ihrem Publikum mit besonderen Veranstaltungen zu danken und neue Besucher*innen zum Platz nehmen und Anteil haben zu gewinnen.

Seien auch Sie dabei, schauen Sie sich an, was in den anderen Ländern los ist.

BULGARIEN

TSCHECHIEN

KROATIEN

SLOWAKEI